Warum sollten Sie Ihren Google+ Account löschen?

Google+ ist eine von Google eingerichtete und geführte Social-Networking-Website. Auch wenn es nicht so populär ist wie z. B. Facebook oder Twitter, ist Google+ großartig fürs Networking und die Unternehmensförderung. Allerdings gehört Google+ zu Google, und seit kurzem ist Google aufgrund seiner fragwürdigen Datenschutzregelungen unter Beschuss. Es wurde im Oktober 2016 berichtet, dass Google seine Datenschutzregelungen überarbeitet hat und eine wichtige Verbraucher-Datenschutzklausel entfernt wurde. Der vorher bestehende Schutz war ein Verbot, personenbezogene Daten zu sammeln. Da dies nun entfernt wurde, droht Google-Benutzern eine invasive Verletzung ihrer Privatsphäre. Da Google+ von Google betrieben wird, kann mit Sicherheit gesagt werden, dass Benutzer über die jetzigen und zukünftigen von Google+ implementierten Privatsphäre-Einstellungen ebenfalls besorgt sein sollten.
Lernen Sie, wie Sie Ihren Google+ Account in einfachen Schritten löschen.
Sobald sie es gelöscht haben, wird Ihr Google+ Account nicht mehr existieren und man kann weder auf Google+ nach Ihnen suchen noch weiter ihr Profil besuchen.  Um Ihren  Google+ Account dauerhaft zu löschen,  befolgen Sie einfach unseren folgenden 5-Step-Guide.
  1. Loggen Sie sich in Ihren Google+ Account ein.
  2. Öffnen Sie die Auswahlliste oben links auf der Seite und wählen Sie  Einstellungen aus.
  3. Scrollen Sie runter bis  Google+ deaktivieren  und klicken Sie auf Hier Ihr gesamtes Google-Profil löschen.
  4. Scrollen Sie runter bis zum Ende der Seite und setzen Sie ein Häkchen vor Erforderlich.
  5. Klicken Sie auf  Ausgewählte Services entfernen.
Das war's. Ihr Google+ Account wurde dauerhaft gelöscht.
Lernen Sie, wie Sie Ihren Google+ Account in einfachen Schritten löschen.

Mehr Wege, Ihre Privatsphäre zu schützen

Zusätzlich zum Löschen Ihres Google+ Accounts können Sie beim Benutzen Sozialer Netzwerke online weitere Schritte unternehmen, um Ihre Privatsphäre zu bewahren. Der erste Schritt ist Aufmerksamkeit, und Sie sollten sich des Folgenden bewusst sein:
  • Informationen, die Sie auf Social Media veröffentlichen, sind öffentlich einsehbar. Denken Sie deshalb nach, bevor Sie etwas veröffentlichen.
  • Selbst, wenn Sie Ihre Privatsphäre-Einstellungen verändern, bestehen weiterhin datenschutzrechtliche Bedenken "hinter den Kulissen", da Google über jeden Benutzer Daten sammelt. Google könnte sogar Daten zwischen verschiedenen Logins sammeln (es könnte zum Beispiel Daten von Ihrer Gmail-Adresse mit Daten aus Ihrem Google+ Account korrelieren).
  • Werden Sie sich bewusst, wie Ihre Social-Media-Anwendungen sich mit anderen Apps verbinden, und dass Daten programmübergreifend ausgetauscht werden könnten.
Um Ihre Privatsphäre beim Benutzen von Sozialen Netzwerken zu schützen, können Sie auch wie folgt vorgehen:
  • Benutzen Sie ein VPN (Virtual Private Network):  Ein VPN verschlüsselt Ihre Internetverbindung, damit Ihre Privatsphäre und Sicherheit bei der Online-Kommunikation gewährleistet sind.
  • Denken Sie nach, bevor Sie etwas teilen:  Informationen, die auf Social Media geteilt werden, sind öffentlich einsehbar. Denken Sie daran, dass sie von einer großen Zahl an Personen gesehen werden können.
  • Lesen Sie die Datenschutzbestimmungen:  Stellen Sie sicher, dass Sie die Datenschutzbestimmungen des Sozialen Netzwerkes verstehen und Ihre Einstellungen entsprechend anpassen, und seien Sie sich bewusst, wie Ihre Daten gesammelt, genutzt oder verkauft werden.
  • Passen Sie Ihre Privatsphäre-Einstellungen an:  Legen Sie Ihre Privatsphäre-Einstellungen innerhalb von Anwendungen fest, um zu kontrollieren wie Ihre Informationen weiterverbreitet werden und was vertraulich behandelt wird.
 
Quellen: Google+ Hilfe