Warum Sie den  Firefox Verlauf löschen sollten?

Firefox ist ein Webbrowser, der von Millionen von Nutzern auf der ganzen Welt verwendet wird, um im Internet zu surfen. Firefox gibt es seit 2012 und er ist der einzige Browser, der von einer Non-Profit Organisation mit einer Mission geschaffen wurde. In August 2016 war Firefox nach Chrome und Safari der dritte unter den meist genutzten Browsern weltweit. Mit den täglichen zahlreichen Suchvorgängen in Firefox ist es sehr wichtig zu wissen, wie man den Suchverlauf löscht. Nutzer löschen Ihren Verlauf, um die von Ihrem Browser gespeicherten Informationen zu entfernen. Wenn der Verlauf über längere Zeit nicht gelöscht wird, kann sich das auf die Internetgeschwindigkeit auswirken und Ihre Privatsphäre gefährden.
Lesen Sie wie Sie Ihre Firefox-Chronik löschen und Ihre Privatsphäre online schützen.

Verlauf in Firefox löschen

Um den gesamten Verlauf  in Firefox zu löschen, befolgen Sie bitte die unten beschriebenen Schritte. Wenn der Verlauf gelöscht wird, wird der Webseiten-Log entfernt und die zuvor besuchten Webseiten werden im Firefox-Verlauf nicht mehr angezeigt.
  1. Öffnen Sie Ihren Firefox-Browser.
  2. Klicken Sie auf Menü und wählen Sie Chronik.
  3. Klicken Sie auf das Drop-Down-Menü neben Zeitspanne und wählen Sie die Zeitspanne der Inhalte aus, die gelöscht werden sollen.
  4. Klicken Sie auf den Pfeil neben Details, um die Informationen auszuwählen, die gelöscht werden sollen.
  5. Wählen Sie Jetzt löschen, um den Suchverlauf zu löschen.
Das war's. Ihr Firefox-Verlauf wurde gelöscht.
Lesen Sie wie Sie Ihre Firefox-Chronik löschen und Ihre Privatsphäre online schützen.

Weitere Möglichkeiten, Ihre Privatsphäre zu schützen

Schutz Ihrer Privatsphäre online ist sehr wichtig, damit Sie das Internet offen und uneingeschränkt verwenden können. Wenn Sie ohne zusätzlichen Schutz wie VPN im Internet surfen, gehen Sie das Risiko ein, dass Ihre private Informationen wie Ihre IP-Adresse, Standort, die von Ihnen besuchten Webseiten mit Dritten oder Hackern geteilt werden. Sie sollten Folgendes stets beachten:
  • Ihr Internetanbieter kann Ihre Aktivitäten, Standort, die besuchten Webseiten, Kommunikationspartner und vieles mehr sehen.
  • Internetanbieter oder andere Provider teilen oder verkaufen oft diese Daten an Dritte, darunter Werbetreibende.
  • Es ist sehr wichtig, die Richtlinien zur Privatsphäre der verschiedenen Web-Tools und Webseiten, die Sie besuchen, zu lesen.
Um Ihre Privatsphäre online zu schützen, können Sie auch Folgendes tun:
  • Nutzen Sie ein VPN: Ein VPN verschlüsselt Ihre Internetverbindung und sorgt für optimalen Schutz und Sicherheit, wenn Sie online sind. Wenn Sie ein VPN nutzen, kann keiner, weder Ihr Internetanbieter noch Daten-Schnüffler, die von Ihnen besuchten Webseiten, Standort und andere persönliche Daten nicht sehen.
  • Verwenden Sie HTTPS: HTTPS zeigen an, dass Ihre Verbindung gesichert ist und sind sicherer HTTP. Nutzen Sie beim Surfen immer diesen Präfix.
  • Denken Sie an die Risiken: Bei Surfen im Internet können viele persönliche Informationen an Ihren Internetanbieter und Webseiten preisgegeben werden. Wenn Sie sich dessen bewusst sind, können Sie sich über Ihre online Aktivitäten richtig entscheiden und die Maßnahmen zum Schutz Ihrer Privatsphäre richtig wählen.
 
Quelle: Mozilla Support